Die Komplexleistung

(nur Bremerhaven)

Die Komplexleistung beinhaltet zusätzlich zu der heilpädagogischen Förderung verschiedene medizinisch/therapeutische Anwendungen. Das bedeutet, dass wir ganzheitlich mit Ihrem Kind arbeiten können und einen umfassenden, individuell auf Ihr Kind zugeschnittenen Förderplan entwerfen, den wir mit Ihnen besprechen und in regelmäßigen Abständen reflektieren und überarbeiten.

Nach einer Begutachtung im Team der Früherkennungsstelle Bremerhaven wird dort mit Ihnen ein Antrag ausgefüllt, der der Steuerungsstelle übermittelt wird. Von dort erhalten Sie dann den Bescheid zur Übernahme der Kosten.

Dem Begutachtungsteam gehören eine Ärztin, eine Logopädin, eine Ergotherapeutin, eine Physiotherapeutin und eine Heilpädagogin an. Gemeinsam schnüren diese am Ende der Untersuchung und einem Gespräch mit Ihnen das „Gesamtpaket“ für Ihr Kind.

In dem dort erstellten Bericht wird festgehalten, was Ihr Kind außer der heilpädagogischen Förderung noch zusätzlich an Therapien bekommen soll.

Sollten Sie sich für uns als durchführende Frühförderstelle entschieden haben, erhalten auch wir diesen Bericht und können dann hier mit der Förderung beginnen. Die für Ihr Kind zuständige heilpädagogische Fachkraft koordiniert die nötigen Termine.

Was in der heilpädagogischen Förderung passiert, können Sie auf der Seite Heilpädagogische Frühförderung nachlesen. Doch die Komplexleistung, wie schon erwähnt, besteht aus heilpädagogischer Förderung und zusätzlich einer oder mehrerer medizinisch/therapeutischer Leistungen.